Vollversammlung

Liebe Delegierte der Vollversammlung, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Gäste,

hiermit laden wir ganz herzlich zur

Vollversammlung
am Samstag, den 9.Mai 2015, Mercure Hotel Süd Zinzinger Str. 9
66117 Saarbrücken

Zum Gedenken des 70ten Jahrestages (8.Mai) der Befreiung von Krieg und Faschismus, wollen wir uns diesmal an der Gedenkstätte des ehemaligen Gestapo-Lagers Neue Bremm treffen. Ab 9.00h findet die Aktion „Buddeln und Bilden“ des Landesjugendrings statt, bei der wir Kooperationspartner sind. Deshalb laden wir euch ein ab 9.00 Uhr mitzuwirken.

Unsere Vollversammlung findet im Anschluss statt und beginnt mit der Gedenkfeier um 14.00h.
Wir bitten euch zahlreich zu erscheinen und auch gerne junge Menschen als Gäste einzuladen.

Liebe Grüße,

Miriam Lehberger (Vorsitzende der aej saar), Rieke Eulenstein (Stellv. Vorsitzende der aej saar), Reinhard Loos (Jugendpfarrer), Rainer Trappmann (Leiter der Geschäftsstelle)

Tagesordnung: Beginn: 14.00 Uhr

  1. Gedenkfeier
  2. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  3. Grußworte
  4. Beschluss über die Tagesordnung
  5. Protokoll der VV vom 22.11.2014
  6. Bericht des Vorstands
  7. Vorstellung Anna-Laura Weiß (Jugendbildungsreferentin der aej saar seit 1.3.2015)
  8. Aufgabenverteilung im Vorstand
  9. Jahresrechnung 2014
  10. Sonstiges
  11. Schlusssegen

In diesem Jahr jährt sich zum 70. Mal die Befreiung von Naziterror und Krieg.
Der 8. Mai 1945 steht wie kein anderes Datum in der Deutschen Geschichte für eine Abkehr von millionenfachem Massenmord, Krieg, Elend und Willkür. Der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker hat in seiner Rede vor dem Deutschen Bundestag zum vierzigsten Jahrestag der Befreiung deutlich gemacht, dass der 8. Mai ein Tag der Befreiung war und ist. Es war die Befreiung der Überlebenden von Ausschwitz, die Befreiung der Völker der Welt von einem verbrecherischen Krieg, der Millionen Menschen das Leben kostete. Befreit wurden die Menschen von Holocaust, Rassenwahn und mörderischer Unterdrückung aller Andersdenkenden.

Diesem Datum müssen wir gerecht werden und ein Zeichen für Frieden, Gerechtigkeit, Toleranz und Demokratie setzen. Dies gilt ganz besonders vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um die Flüchtlinge, die vor Krieg und Verfolgung fliehen und in unser Land kommen.

Im Vergleich zu der Zeit vor 70 Jahren ist Deutschland heute ein reiches Land. Hier darf kein Platz sein für Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Hass gegen andere Völker und Menschen anderer Herkunft, Meinung oder Religion.

Wir würden uns freuen, wenn die Delegierten zur Vollversammlung Informationen aus ihrer Jugendarbeit mitbringen würden, z.B. ein Plakat mit Fotos und Kurzbeschreibungen der Jugendarbeit oder besonderer Aktionen. Danke!

 

Buddeln und Bilden

Unter diesem Motto pflegen seit Jahrzehnten junge Menschen die Gedenkstätte des ehemaligen Gestapo-Lagers „Neue Bremm“ in Saarbrücken.

Am Samstag, 9. Mai, könnt ihr mit anpacken diesen Ort würdig und anschaulich zu gestalten.
Dort könnt ihr am Standort einen Eindruck davon bekommen, was es hieß, damals von den Nazis verfolgt zu werden.
Wie auch in den letzten Jahren gibt es wieder Unterstützung von einer studentischen Projektgruppe der Universität Trier.
Die Studierenden werden mit ihrem Konzept die Geschichte des Ortes während des Workcamps anschauend und spannend vermitteln. Sie stehen als „Scouts“ den gesamten Tag für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Darüber hinaus bieten sie z.B. über Smartphones abrufbare Text-, Bild- und Audio-Informationen.
Expertengespräche und Filmvorführungen runden das Programm ab.

Ablauf

09.00 – 13.00 Uhr Workcamp „Buddeln & Bilden“
13.00 – 14.00 Uhr Mittagspause mit Imbiss
14.00 Uhr Gedenken anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsendes 1945 in Europa


Anreisebeschreibung

Die Vollversammlung der aej saar tagt im

Mercure Hotel Zinzinger Str. 9 66117 Saarbrücken

Bus: 109,123 bis Neue Bremm

2017-03-17T10:04:32+00:00 14.04.2015|Allgemein, Gedenkstättenpädagogik, Nationalsozialismus|